Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: monostabile Relais mit Funktionsdecoder ansteuern

monostabile Relais mit Funktionsdecoder ansteuern 13 Jahre 4 Monate her #910

  • Andreas
  • Andreass Avatar
Hallo allerseits,

in manchen Fällen ist es sinnvoll, mit dem Funktionsdecoder monostabile Relais anzusteuern. Damit lassen sich dann weitere Schaltvorgänge, wie z.B. das Stellen von motorischen Weichenantrieben, realisieren.

Der Funktionsdecoder von Trix läßt sich dafür auf Dauerstrom programmieren. Die Ausgangsspannung ist aber eine Wechselspannung, die für das monostabile Relais in eine Gleichspannung umgewandelt werden muß. Dies erfolgt mit vier Dioden, die zu einer Graetz-Schaltung zusammengeschaltet werden. Bei ersten Tests hat dies ganz gut funktioniert.

Mit freundlichen Grüßen


Andreas Mohr
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

monostabile Relais mit Funktionsdecoder ansteuern 13 Jahre 4 Monate her #911

  • Walter Radtke
  • Walter Radtkes Avatar
Hallo Herr Mohr

Alle am Markt befindlichen Funktionsdecoder für Selectrix geben immer eine Gleichspannung ab. Auch wenn eine Wechselspannung als Versorgungsspannung angeschlossen ist. An den Nullklemmen aller Decoder (Ausnahme Viessmann) liegt das Positive Potenzial und an den Schaltklemmen liegt das negative Potenzial.
Wenn Sie nur Dauerstrom für Monostabile Relais benötigen könnten Sie mit unserem SLX808 8-fach Funktionsdecoder sogar 16 Ausgänge über zwei Adressen ansteuern was mit dem Trix Decoder nicht möglich ist.

MfG Walter Radtke
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

monostabile Relais mit Funktionsdecoder ansteuern 13 Jahre 4 Monate her #912

  • Andreas
  • Andreass Avatar
Hallo Herr Radtke,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Das direkt an den mit Dauerstrom betriebenen Ausgang angeschlossene monostabile Relais prellt beim Einschalten. Ähnlich einer angschlossenen Wechselspannung. Beim Zwischenschalten einer Graetz-Schaltung prellt das Relais nicht mehr.

Daß man mit Ihrem Funktionsdecoder über zwei Adressen insgesamt 16 Relais ansteuern kann, ist ein interessanter Tip. Ist dann auch die Rückmeldung noch gegeben?

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Mohr
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

monostabile Relais mit Funktionsdecoder ansteuern 13 Jahre 4 Monate her #913

  • Walter Radtke
  • Walter Radtkes Avatar
Hallo Herr Mohr

Ein solches Prellverhalten habe ich an unseren Decodern noch nicht feststellen können. Warum dies beim Trix Funktionsdecoder so sein soll ist mir im Moment ein Rätzel.
Die Rückmeldung über Endabgeschaltete Magnetartikel kann natütlich bei Dauerstrom und Ansteuerung eines Relais nicht mehr genutzt werden.
Grundsätzlich halte ich bei einer ausreichenden Spannungsversorgung der Weichen eine Endlagenrückmeldung für nicht zwingend erforderlich. Da bei dieser nur die Lage des Antriebes und nicht die Lage der Zunge überprüft wird, ist die Sicherheit der Rückmeldung sowieso nicht hundert prozentig. Hier müsste eigentlich optisch die Lage der Zunge zurückgemeldet werden. Dies ist aber nur sehr aufwendig machbar und müsste über einen zusätzlichen Decoder wieder ins System eingegeben werden. Auch dann könnte es zu Fehler bei der Rückmeldung kommen obwohl die Weiche richtig geschaltet hat.
Deshalb bin ich der Meinung, da das Selectrix System eigentlich keine Schaltbefehle vergessen kann weil der Bus ja ständig wiederholt wird, das eine Rückmeldung in Form von kontrollieren des Stellbefehles auf dem Bus vollkommen ausreicht. Mit einer höheren Versorgungsspannung kann man zudem noch eine höhere Schaltsicherheit seiner Magnetartikel erreichen.

MfG Walter Ratke
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

monostabile Relais mit Funktionsdecoder ansteuern 13 Jahre 4 Monate her #914

  • Andreas
  • Andreass Avatar
Hallo Herr Radtke,

die Prellfrequenz ist wesentlich geringer als bei 50 Hz-Wechselspannung. Größenordnung ca. 1 bis 2 Hz. Auch im Impulsbetrieb ist dieses "Pulsieren" vorhanden. Leider kann ich weitere Tests zur Zeit nicht durchführen, da ich meine Lok-Control eingeschickt habe (zu Trix).

Mit Rückmeldung meinte ich, daß das gesetzte Bit (das angezogene Relais) auf dem Sx-Bus zur Verfügung steht, um z.B. Schaltvorgänge in der Fahrstraßenschaltung auslösen zu können.

Die echte Rückmeldung der Lage der Weichenzungen ist ein schwieriges Thema und natürlich nicht ganz mit der Endabschaltung der Doppelspulenantriebe abgedeckt.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Mohr
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

monostabile Relais mit Funktionsdecoder ansteuern 13 Jahre 4 Monate her #915

  • Walter Radtke
  • Walter Radtkes Avatar
Hallo Herr Mohr

Das gesetzte Bit steht immer im Bus solange zur Verfügung bis es durch zurückschalten der jeweiligen Weiche wieder zurückgesetzt wird.

MfG Walter Radtke
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: Walter
Ladezeit der Seite: 0.086 Sekunden

impressum    datenschutz © 2019 rautenhaus digital